nl_banner_scio_1.jpg
Ihre eMail-Adresse:
 Abonnieren  Abbestellen
Ich bin:
 Arzt      Heilpraktiker
 Heilpraktikeranwärter
 Endverbraucher
Aufklärender Hinweis

Drucken

So machen Sie strahlenfreiere Ferien

Sendemast
Egal ob Sie die Ferien Zuhause oder in einer neuen Umgebung verbringen, es gibt ein paar einfache Möglichkeiten, die Sie für reizarme Ferien (und auch Zuhause) beachten können, um die Elektro-Smog-Belastung Ihrer Familie drastisch zu reduzieren:

Sorgen Sie für einen gesunden Schlaf:

Ein gesunder Schlaf ist die Voraussetzung für Erholung und Wohlbefinden und langfristig für unsere Gesundheit unersetzlich. Mit einer von elektrischen Feldern möglichst unbelasteten Umgebung ist schon viel gewonnen:

  • Schalten Sie Ihr Handy und Laptop zumindest nachts aus
  • Lassen Sie Ihr Baby ohne Babyphone schlafen
  • W-Lan Router kann man i.d.R. mit einem Ausknopf ausschalten
  • Fragen Sie vor der Buchung nach W-LAN freien Zimmern
  • Access-Points gehören nicht in Schlafräume
  • Stellen Sie die Basisstation Ihres DECT-Telefons möglichst weit vom Schlafraum entfernt auf
  • Entfernen Sie Kabelsalat und elektrische Leitungen aus Bettnähe
  • Ziehen Sie einfach den Stecker von der Nachttischlampe heraus, wenn Sie schlafen wollen
  • Schlafen Sie nicht in Metallbetten und auf Federkernmatratzen
  • Achten Sie auf ein möglichst geräuscharmes nächtliches Umfeld (z. B. kein Verkehrslärm)

Gelassen Ruhephasen einlegen:

Heutzutage begleiten die meisten Menschen Handy, Smartphone, Blackberry & Co überall hin und halten den Puls auf Trab. Nicht nur die Strahlen belasten auf Dauer, sondern auch die Seele leidet, wenn das Abschalten gar nicht mehr infrage kommt. Legen Sie und Ihre Kinder einmal bewusst mobilfunk-freie Zeiten ein:

  • Gehen Sie in ein Internetcafe, wenn es unbedingt sein muss, dann sitzen Sie nicht so lange davor
  • Gönnen Sie Ihren Augen und den Augen Ihrer Kinder eine Auszeit von den kleinen Bildschirmen
  • Entdecken Sie die Welt ohne GPS – Sie werden anderes sehen!
  • Tauschen Sie ein dauerstrahlendes DECT-Telefon aus gegen ein DECT-Telefon, das auch nur strahlt, wenn Sie telefonieren. Das schont nicht nur die eigene Gesundheit, sondern auch die Ihrer Nachbarn.

dann können Sie wirklich strahlenfrei sein, wenn Sie nicht telefonieren!

Wir wünschen Ihnen erholsame Ferien. Und wenn Sie bereits Zuhause mit der Umsetzung einer Strahlenreduzierung beginnen möchten – gerne sind die Baubiologen auch in der Ferienzeit für Sie beratend tätig!

Quelle: Tipps basierend auf einer Initiative von die-Baubiologen-Hamburg.de, ergänzt mit Hinweisen der Scio-Medical-Redaktion:

Als Therapeut, Gesundheitsberater oder Coach können Sie sich einen "Wolf" therapieren, wenn Ihr Patient/Klient ein Dauer-Strahler-DECT-Schnurlos-Telefon betreibt.

Da helfen i.d.R. auch keine Enstör- oder Harmonisierungs-Chips. Diese DECT-Dauer-Strahler gehören ausgewechselt gegen Telefone die nur beim telefonieren strahlen.

Bezugsquelle www.esnord.de

Ansonsten gilt folgende Reihenfolge:

  1. Verursacher abschalten / beseitigen
  2. Wenn das nicht möglich ist, dann abschirmen mit hochwertigen Abschirm-Materialien.
    Es gibt heute für fast alle Situationen ein geeignetes Abschirm-Material. Weitere Informationen und einen Gutschein über 5% Nachlass eines führenden Anbieters können unsere Leser hier anfordern
  3. Wenn dann noch Elektro-Smog übrig bleibt, kann über eine Harmonisierung mit nachgewiesener Wirkung nachgedacht werden.

Am Verträglichsten sind allerdings immer noch ganz normale Leitungstelefone. Dort stellen nur die Magnetfelder der Hörkapseln eine Belastung dar. Mittlerweile gibt es auch dafür eine Lösung, die besonders Viel-Telefonierern sehr entgegen kommt: Das Piezo-Telefon. Der Hersteller:

"Mit dem Modell LiteFon 1030 erfinden wir zwar das Telefon nicht neu, aber wir haben gelernt, worauf es unseren Kunden ankommt. Das Wichtigste ist der fast magnetfeldfreie Hörer. Diesen haben wir weiter verbessert, die Lautstärke des Hörers verstellbar gestaltet und die Hörerauflage für sichereren Halt verändert.

Kein anderes technisches Gerät wird so nah am Kopf benutzt wie ein Telefon. Die Piezoakustik enthält keine Magnete und keine Spule und ist deshalb fast magnetfeldfrei. Die Sprachübertragung wird durch Schwingungen der Piezokristalle ermöglicht. Akustisch ist die Piezotechnik nicht von einer herkömmlichen Sprachübertragung zu unterscheiden."

Infos: http://1030.telefonmanufaktur.de/LiteFon1030.html

Shop: http://shop.telefonmanufaktur.de/