nl_banner_scio_1.jpg
Ihre eMail-Adresse:
 Abonnieren  Abbestellen
Ich bin:
 Arzt      Heilpraktiker
 Heilpraktikeranwärter
 Endverbraucher
Aufklärender Hinweis

Drucken

Hochfrequenz-Strahlung: Abschirmung als letzte Rettung?

Strahlung z.B. durch MobilfunkImmer mehr Menschen klagen über vielfältige Symptome, die ggf. dem Bereich der Hochfrequenz-Strahlung zugerechnet werden können, aber aus Unkenntnis oft nicht zugerechnet werden. Ein hohes italienische Gericht hatte bereits einen Gehirn-Tumor dem DECT-Telefon des Arbeitgebers zugerechnet. Als Auslöser kommen da meistens eigene DECT-Telefone, WLAN, Bluetooth, TETRA und Mobilfunk in Frage. Ein Fach-Unternehmen hat jetzt eine überzeugende Lösung vorgestellt,

mit der zahlreichen mit Hochfrequenz belasteten Personen (und auch Tieren) das Leben wieder lebenswerter gemacht werden konnte, bzw. viele Personen nach 5 Jahren erstmals wieder richtig schlafen konnten. (Umfangreiche Symptomen-Liste kann unten gratis angefordert werden).

Normale DECT-Telefone senden permanent gepulste Mikrowellen

"Digitale schnurlose Telefone des DECT-Standards (Digital Enhanced Cordless Telecommunications) haben in Deutschland viele Haushalte erobert. Wer eins hat, will die Freiheit nicht mehr missen, mit dem Telefon zwischen Arbeitszimmer, Kühlschrank und Balkon zu wechseln. Doch die Freiheit hat ihren Preis. Ähnlich wie ein großer Mobilfunkmast sendet die kleine Basisstation eines DECT-Telefons permanent gepulste Mikrowellen mit einer Spitzenleistung von 250 Milliwatt aus - unabhängig davon, ob Sie gerade telefonieren oder nicht. Inwieweit diese Strahlung dem Menschen schadet, ist noch nicht wissenschaftlich belegt.

Es verdichten sich aber Hinweise aus Studien, dass das Nerven- und Hormonsystem des Menschen beeinträchtigt sowie Erbgutschäden und Krebs gefördert werden (u.v.m.).

DECT-Strahlung am BettDer Baubiologe und ÖKO-TEST-Berater Wolfgang Maes schildert eindrucksvolle Beispiele aus der Praxis: „Ein Kunde klagte über Schlafstörungen und Kopfschmerzen, seit gegenüber ein Mobilfunkmast installiert wurde. Beim Messen stellte sich heraus, dass der Sendemast noch gar nicht in Betrieb war, sondern der Übeltäter die unscheinbare Basisstation eines zeitgleich gekauften DECT-Telefons auf dem Nachttisch war.“


Elf getestete Telefone sind „ungenügend“, zwei schnitten knapp mit „mangelhaft“ ab.

Unsere Untersuchung bestätigte, dass Telefone des DECT-Standards permanent eine erhebliche Dosis gepulster Strahlen aussenden. Die Strahlungsstärke der Telefone unterscheidet sich je nach Produkt, ist insgesamt aber bei allen Apparaten deutlich zu hoch."

Das ist eine erhebliche Stör-Quelle, die Ihre Lebens-Qualität und Gesundheit erheblich mindern kann. Jedoch können Sie diese Stör-Quelle selbst eliminieren, sofern Sie ein solches DECT-Telefon betreiben. Aber was ist mit den 24 Stunden permanent gepulste Mikrowellen-Strahlung sendenden DECT-Telefonen und WLAN-Sendern der Nachbarn, der Mobilfunk-Sender, der TETRA-Behördenfunksender (Polizei und Feuerwehr)??

Damit Sie wenigstens Nachts hochfrequenz-arm - bis frei schlafen können, bietet das international tätige Fach-Unternehmen für technische Abschirmungen "Yshield" spezielle, bereits vorkonfektionierte Abschirm-Baldachine aus verschiedenen Abschirm-Geweben an.

Hochfrequenz_Abschrimung Abschirmnetz_Bett Schutz_vor_Elektrosmog_schlafen

Hochfrequenz-Abschirm-Baldachine in div. Ausführungen und Abschirmstoffen können Hilfe bringen. Funktioniert gleichzeitig als Mückennetz.

Damit kann jetzt jedermann seinen Schlafplatz mit kleinem Aufwand ziemlich hochfrequenz-frei machen. Die genaue Abschirmleistung hängt natürlich noch von dem ausgewählten Abschirmstoff ab.

Aber Achtung: Wer in einem Mehrfamilienhaus höher als Erdgeschoss wohnt, muss ggf. mit Hochfrequenz-Strahlung von unten rechnen (z.B. durch Nachbarn mit DECT-Telefon und/oder WLAN. Daher ist hier noch eine abschirmende Bodenunterlage unter dem Bett anzubringen und der sogenannte "Faradaysche Käfig" ist perfekt (Faradayscher Käfig = eine allseitig geschlossene Hülle aus einem elektrischen Leiter (z. B. Drahtgeflecht, Blech, Abschirmgewebe).

Wer gleich noch die elektrischen Felder aus der hauseigenen Elektroinstallation eleminieren möchte, kann ein sogenanntes "erdbares" Abschirmgewebe wählen. Dieses "erdbare" Abschirmgewebe kann an der Hauserdung angeschlossen und geerdet werden. So bleiben die elektrischen Felder, die im Schlafbereich bis zu 3.000 V/M betragen können, draussen.

Die Abschirmbaldachine können auch zum Testen bestellt werden. Lassen Sie sich einfach bei Anbieter beraten. Weitere Informationen und einen Gutschein über 5% Nachlass eines führenden Anbieters können unsere Leser hier anfordern

Achtung Erstverschlimmerung möglich:

Es kann 2 wesentliche Reaktionen geben. Manche Menschen können das erste mal wieder richtig schlafen und Symptome können sofort oder mit der Zeit verschwinden. Bei anderen Menschen können Entzugserscheinungen auftreten, die ähnlich anderer bekannter Entzugserscheinungen sind. Nach unseren jahrelangen Erfahrungen dürfte den meisten Menschen und Tieren durch Abschirmung massive Hilfe zuteil werden.

Kontakte:

Weitere Informationen und einen Gutschein über 5% Nachlass eines führenden Anbieters können unsere Leser hier anfordern

Umfangreiche Liste mit Hochfrequenz-Symptomen gratis anfordern
Infos_anfordern


Neu: Strahlungsarme DECT-Telefone mit 100% Sofortabschaltung nach Telefonat:

Diese neuen DECT-Telefone sind im Telefonat BEIDSEITIG (Basisstation > + Mobilteil) über 4 STUFEN bis zu 91 % strahlungsreduziert.
Das kann zur Zeit kein anderes Telefon.

Die 100 % komplette Abschaltung erfolgt natürlich bereits mit Ende des Telefonats (was durchaus nicht selbstverständlich ist), ohne das Mobilteil in die Ladeposition setzen zu müssen. (Die alten Standard-DECT-Telefone senden 24 Stunden voll Power  mit bis zu 250.000 Mikrowatt - auch wenn niemand telefoniert!).

In gewohnter Weise hat unser Kooperationspartner die neuen DECT-Telefone mit wissenschaftlicher Genauigkeit untersucht und vom unabhängigen Prüfinstitut PZT messen lassen.

Am besten sind allerdings nach wie vor Telefone mit Schnur! Achtung: Es gibt auch Schnur-Telefone, die zusätzlich einen DECT-Sender integriert haben und damit den normalen alten Standard-DECT-Telefonen gleichzusetzen sind. Diese Telefone findet man  leider häufig im Bürobereich. Die Nutzer wissen leider oft gar nicht, dass sie direkt vor einem Dauersender sitzen und die Arbeitgeber wundern sich, dass Mitarbeiter ggf. immer häufiger Müdigkeits- und Erschöpfungs-Syndrome entwickeln können.

Kontakt zu strahlungsarmen DECT-Telefonen



Strahlen im Alltag

Aktueller Film-Beitrag von RTL2 (3/2012)

Ein informatives Video (11:35 Min.) mit einem RTL2-Elektro-Smog-Bericht finden Sie hier:

http://www.rtl2.de/welt_der_wunder/video/1433-wissenschaft-technik/15147-strahlen-im-alltag/

Allerdings möchten wir darauf hinweisen, dass wir die Aussagen in Bezug auf Mikrowellenöfen und Mobilfunksender nach nunmehr 12 Jahren baubiologischer Erfahrung und zahlreichen Studien nicht teilen können. Auch in Bezug auf PLC Powerline nicht.




Eine Studie von Medizinphysiker Dr.Lebrecht von Klitzing - Universität Lübeck - zeig folgendes: Wenn man Menschen über längere Zeit mit gepulster Mikrowelle bestrahlt, so werden sie krank. Von Klitzing schreibt über die auftretende Beschwerden: Es beginnt mit Schlafstörungen und Konzentrationsschwächen, führt dann mit individueller Charakteristik zu Herzrhytmusstörungen,

Ohrensausen, allergische Reaktionen bis hin zu einem veränderten Blutbild.

Prof.Günther Käs schreibt: "Die Strahlungswerte der Mobilnetze liegen zwar unter den Grenzwerten, aber diese orientieren sich ja nicht nach der Gesundheit."

Immer mehr wissenschaftliche Studien und alltägliche Beobachtungen liefern klare Hinweise das niederfrequent gepulste Hochfrequenzstrahlen zahlreiche Gesundheitsstörungen begünstigen bzw. auslösen. Weitere Info: http://www.maes.de

Fotos Hochfrequenzsender:  http://www.umweltanalytik-kessel.de/